profilax®

Das profilax®-Modell – die präventive und ganzheitliche Gesundheitsförderung auf acht Ebenen

Beschwerden haben nicht ausschließlich Ursachen und Auswirkungen auf der körperlichen Ebene. Andere Ebenen, wie z. B. ihre Gedanken, ihre Gefühlswelt, ihre Lebensenergie, spielen immer mit hinein.

Dieses therapeutische Modell wurde von Elke Post entwickelt. Es dient zur ganzheitlich präventiven Gesundheitsförderung und hilft das Zusammenwirken zwischenmenschlicher Systeme und körperliche Reaktionen zu verstehen. Es dient der Gesunderhaltung, so wie Wiederherstellung von Gesundheit im Alltag und ermöglicht die therapeutische Intervention, wie in der nebenstehenden Pyramide zu sehen, auf acht verschiedenen Ebenen. Auf den einzelnen Ebenen können Störfaktoren entstehen, welche sich dann in Form von Symptomen und Krankheitsbildern zeigen. Störfaktoren werden schnell deutlich und sie erleben eine strukturierte und ganzheitliche Betrachtung auf sich. Sie erhalten Klarheit, sehen Zusammenhänge, deren Wechselwirkungen und erkennen die mögliche Ursache. So kann gezielter eine Balance wiederhergestellt werden.

Das Besondere an diesem profilax®- Modell ist das Beachten und Einbeziehen der wechselseitigen Wirkung zwischen den einzelnen Ebenen. Die Ursache für eine Krankheit kann erkannt und Ihnen bewusst werden.

Die Bedeutung der 8 Ebenen

DIE INTERNALEN EBENEN:

Die Ebene A bis G sind die sogenannten internalen Ebenen, sie betreffen die Person direkt und sind somit die Innenwelt der Person.

Charaktermerkmale der Ebene:

A
systemische Ebene

Die Systemische Ebene mit sämtlichen Zusammenhängen, Verknüpfungen und Verstrickungen eines Individuums innerhalb seiner Herkunftsfamilie. Arbeit mit den Wurzeln, der Vergangenheit. Lösung von unbewussten Verstrickungen.

B
individuelle Ebene

Die individuelle Ebene bezieht sich auf das Individuum mit seiner Einzigartigkeit. Welche Rollen fülle ich aus? Was sind meine besonderen Fähigkeiten? Wie gehe ich mit herausfordernden Lebensabschnitten um? Fühle ich mich wohl als Mann/Frau? Welche inneren Anteile von mir verdienen künftig mehr Aufmerksamkeit?

C
körperliche Ebene

Die körperliche Ebene umfasst die körperlichen Faktoren eines Individuums. Mein Körper als Botschafter und Freund, der zeigt, dass sich etwas ändern muss.

D
Ebene der Wahrnehmung

Die Ebene der Wahrnehmung wie Eigen- und Fremdwahrnehmung. Wie nehme ich mich und meine Umwelt wahr? Wo habe ich meine Grenzen – achte ich sie?

E
emotional-kognitive Ebene

Die emotional- kognitive Ebene bezieht sich besonders auf zwei Prozesse, die als Intuition (Fühlprozesse) und Ratio (Denkprozesse) beschrieben werden. Alte Glaubenssätze hinterfragen, sich Gedanken  bewusst machen, neue positive Glaubenssätze formulieren und Gefühlen Raum geben.

F
energetische Ebene

Die energetische Ebene beinhaltet die Ressourcen in uns, die das Individuum für sich nutzen kann und zur Verfügung hat. Ruhe und Gelassenheit im Alltag finden, Selbstheilungskräfte aktivieren, Lebensenergie und Kraft tanken.

G
spirituelle Ebene

Die spirituelle Ebene umfasst die Vorgänge der Seele und den Kontakt zu göttlichen Kräften. Woran glaube ich? An einen Gott, eine höhere Macht? Oder hoffe ich zumindest, in ein liebevolles Ganzes eingebettet zu sein? Wer möchte, kann auch an dieser Ebene intensiv arbeiten und so seine Lebensaufgabe herausfinden.

DIE EXTERNALEN EBENEN:

Die Ebene H ist die sogenannte externale Ebene und betrifft die Umwelt der Person und ist somit die Außenwelt der Person.

Charaktermerkmale der Ebene:

H
Die Umwelt – mein Spiegel

Die Bedingungen der Umwelt beziehen sich auf das Individuum, wozu das gesamte soziale Umfeld gehört. Arbeitsplatz, Partnerschaft, Wohnung zeigen: Wie ich mir, so du mir. Wenn wir uns ändern, ändert sich unser ganzes Umfeld.

Menü